Ein Wunsch ändert nichts, ein Entschluss ändert alles

Liebe Freunde

Seit 2010 haben wir 65 Hochzeiten mit der Kamera begleitet. Anfangs bescheiden im Freundeskreis, irgendwann hat sich ein grossartiges Geschäft daraus entwickelt und wir mussten viel mehr Anfragen ablehnen als wir annehmen konnten. Wir waren in 10 Kantonen tätig und dank Jenny und Gregy hat es uns sogar bis nach England verschlagen. Experimente gab es in der Zeit einige, so beispielsweise Zeitrafferaufnahmen, PhotoBooth oder auch Drohnenfotos. Im Kern waren und bleiben unsere Fotos aber zeitlos, emotional und professionell.

So, warum schreibe ich diese Zeilen? Es ist ganz einfach an der Zeit für eine persönliche Veränderung. Seit wenigen Jahren bereichern wundervolle Kinder das Leben von meiner Frau und mir. Vergangene Ereignisse haben in mir langsam den Entschluss reifen lassen, dass ich meine beschränkte Freizeit am Besten in den Dienst meiner Familie stelle. Zum heutigen Zeitpunkt kann ich es mir noch gar nicht vorstellen, und trotzdem werde ich meine Tätigkeit als engagierter Hochzeitsfotograf nicht mehr fortsetzten. Mir wird Vieles fehlen, meiner Familie und mir wird jedoch Vieles wieder möglich werden. Somit steht eigentlich nicht der Wunsch nach mehr Zeit mit unseren Kindern im Vordergrund, sondern der Entschluss, den Wunsch auch wirklich umzusetzen.

Ich habe meine Ausrüstung wieder auf den Inhalt einer kleinen Tasche reduziert, fotografiere wie vor 2010 im privaten Rahmen, geniesse meine «kleinen Models», freue mich auf nächtliche Begegnungen mit dem Sternenhimmel, spaziere am See und suche Anlegestellen im Sonnenaufgang oder im Nebel, engagiere wohl ab und zu ein Model für ausgefallene Inszenierungen und werde nicht mehr für Buchungen zur Verfügung stehen. Der 10. August 2019 war also der Tag meines letzten professionellen Einsatzes. Herzlichen Dank an Marielle und Simon für die wunderbare Dernière im Goms, und bei der Gelegenheit auch herzlichen Dank an Luzia und Bruno für die ebenso eindrückliche Premiere im Mai 2010. Nun ja, auch herzlichen Dank an die anderen 63 Brautpaare, ich habe jedes Engagement in vollen Zügen genossen, ich habe stets mein Bestes und noch ein wenig mehr gegeben und ich hätte noch viele Ideen im Hinterkopf, lasse diese nun aber ruhen. An die letzten neuneinhalb Jahre denke ich mit Genugtuung, Stolz und Wehmut zurück. Trotzdem löst mein unumkehrbarer Entscheid einen grossen, inneren Frieden aus. Man sieht sich zweimal im Leben und ich freue mich auf diese Begegnungen.

P.S: Da ich die Onlinegallerie jeweils für ein Jahr vertraglich zugesichert habe, bleibt meine Webseite entsprechend auch bis mindestens zum 10. August 2020 online 😊

P.S.S: Und bis am 31.12.2021 sind selbstverständlich die Daten alle Hochzeitsreportagen bei mir gesichert.

Also herzlichen Dank für alles und… das wars.

Äs ischt schön gsin

Gilbert

 

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.