Hochzeitsfotograf Täsch

Goldene Hochzeit – Hochzeitsfotograf Täsch

Die 50 ist voll!

Hochzeitsfotograf TäschHochzeitsfotograf Täsch. 2010 hätte ich mir nie erträumt, dass ich je 50 Hochzeitsreportagen auf die Beine stelle. Wie lange habe ich mich gesträubt, wie lange habe ich bei Anfragen abgesagt und wie einfach konnte mich dazumal meine liebe HFW-Kollegin Luzia überreden ihre Hochzeit mit Bruno fotografisch festzuhalten. An dieser Stelle wird der Bericht nun einmal länger als üblich – ich freue mich einfach sehr, ich bin stolz und ich sehe eine gewaltige Entwicklung durch die letzten 7 Jahre. Mit der Kamera unterwegs bin ich bereits eine halbe Ewigkeit, diverse Models habe ich in umfangreichen Serien auf meine Speicherkarten gebannt, unzählige Berge, Bäume und Sterne wurden abgelichtet, Familienportraits aufgenommen, Autos, Biker, Tiere in Action verfolgt – aber eine Hochzeit ist noch einmal ein ganz anderes Kaliber. Die eigene Hochzeit ist wohl der speziellste Tag im Leben eines Paars, in der Rolle des Fotografen kann man sehr viel falsch machen. Technisch ist eine Hochzeit anspruchsvoll, schlechtes Licht, statische Szenen und unverhoffte Dynamik machen den Weg zum sauberen Bild nicht einfach. Andererseits soll eine Reportage nicht langweilig wirken, verschiedene Posten, ungestellte Fotos, Momentaufnahmen, Emotionen und vieles mehr sind für den Weg zum ansprechenden Bild nötig. Ganz trivial gesagt ist es relativ einfach ein herausragendes Foto aufzunehmen, dem Anspruch aber den ganzen Tag gerecht zu werden ist jedoch eine Herausforderung.

Hochzeitsfotograf TäschAlso, nochmals danke an das nette Paar vom Menzberg. Ihr habt 2010 meinen Horizont ungemein erweitert, schön pflegen wir weiterhin einen so tollen Kontakt, mittlerweile bereits zusammen mit unseren Kindern. Es ist jetzt Zeit zurück zu schweifen ins Jahr 2017, ich bin immer noch demselben Kameraproduzenten treu geblieben, in den letzten 7 Jahren haben aber einige Apparate ihren Geist aufgegeben. Ca. 250‘000 Rohaufnahmen lagern bei mir, drei Anzüge und 7 Paar Schuhe habe ich im Einsatz ruiniert.

In Täsch durfte ich also zusammen mit meiner Frau, der weltbesten Assistentin, ein herzliches Paar an ihrem grossen Tag begleiten. Wer Täsch nicht kennt: Zermatt ist nichts ohne Täsch, die grossen Parkhäuser stehen auf dem Gemeindegebiet und der Shuttlezug nach Zermatt pendelt ab hier hin und her.

sk_06Kurz ausserhalb Täsch in einem wunderbaren Waldstück haben wir die obligaten Brautpaarbilder aufgenommen. Ein heisser Sommertag konnte so sehr angenehm gehalten werden, die Hochzeitszeremonie begleiteten wir in der Kirche von Täsch und gleich nebenan hat sich die Gesellschaft zum Apéro eingefunden. Musikalisch begleitet von der wunderbaren Tanja Zimmermann hat sich die Hochzeitsgesellschaft sichtlich wohl gefühlt. Und dann folgte etwas, das sehr wahrscheinlich nur im Mattertal erlebt werden kann: Die gesamte Hochzeitsgesellschaft inklusive Brautpaar und Fotograf hat sich zum Zugsterminal begeben und ist mit dem Shuttle der MGB nach Zermatt gefahren. Mit dem Elektrotaxi wurde das Paar vom Bahnhof Zermatt zum Hotel chauffiert.

Ja, dieses Hotel, oder besser gesagt dieses Restaurant. Im genannten Rahmen von 50 Anlässen habe ich viel sk_05Positives und eben auch weniger Grossartiges in Restaurants erlebt. Liebe Gastronomen, ihr könnt sicher sein, dass ich beide Arten von Erlebnissen stets ungefiltert weiter gebe. Das Parkhotel Beausite in Zermatt gehört aber definitiv zur grossartigen Kategorie. Mir hat bereits imponiert, wie alle Wünsche des Fotografen oder seiner Assistentin umgesetzt wurden. Jede scheue Frage wurde mit einem ‚ja machen wir gerne‘ umgesetzt, hervorragend! Kein Nachfragen war nötig, nie hat man sich im stillen genervt und immer hat alles umgehend geklappt. Und die Wünsche eines Fotografen können teilweise abstrakt sein…

Hochzeitsfotograf ZermattWeiter ging es mit einem ausserordentlich hohen Standard von Speisen, schmackhaft, lecker und für mich wichtig: Sehr schön angerichtet zum Fotografieren. Imponiert hat uns ebenfalls, dass sich der Hoteldirektor nicht zu schade war selber zu servieren – umtriebig und immer dort wo es ihn gebraucht hat. Natürlich war auch die Blaue Stunde ein Thema, mit dem Matterhorn im Hintergrund hat sich ein speziell einprägsames Bild ergeben. Nach Tanz und Party haben wir uns irgendwann einige Stockwerke höher in unser Zimmer begeben. Einen Tag später sind wir mit dem Elektrotaxi und unserem Berg an Ausrüstung wieder Richtung Bahnhof gefahren.

Hochzeitsfotograf ZermattUnd was noch? Die erste und die 50igste Hochzeit haben etwas gemeinsam: Beide Paare hatten einen unglaublich tollen Tafelmajor. Ich weiss nicht mehr im Detail wie es 2010 war, aber der Heini in Zermatt war eine Offenbarung. Und eigentlich hat erst der Tafelmajor die Wichtigkeit der ‘Goldenen Hochzeit’ bemerkt, merci Heini.

Also, herzlichen Dank an das erste Brautpaar, und einen speziellen Dank an das 50igste Brautpaar – schön habt ihr mir euer Vertrauen geschenkt.

Euer Hochzeitsfotograf Gilbert Henzen

 

 

 

50_HochzeitenWie geht es weiter? Keine Ahnung… mittlerweile ist der Zähler schon wieder weitergelaufen, 51, 52, und 53, nächstes Jahr sind auch bereits Anlässe in meinem Kalender gebucht, 54 und 55…. Ab April 2018 widme ich mich jedoch einer spannenden Weiterbildung an der HSLU – der Controller in mir will auch up-to-date gehalten werden, investiere unbedingt mehr Zeit für meine wunderbare Familie und bin mir deshalb noch nicht sicher, in welchem Umfang ich professionell weiter fotografieren werde. Ganz ohne Hochzeitsfotos werde ich aber nicht mehr gedeihen können – lassen Sie sich überraschen!